Vor über 1000 Jahren ist in der japanischen Bergwelt aus der Not heraus eine Kampfkunst entstanden, die sich bis heute erhalten hat.
Das Ninjutsu - heute Bujinkan Budo Taijutsu war eine "Geheime Lehre". Im japanischen Mittelalter standen die kriegerischen Aspekte im Vordergrund. In unserer heutigen Zeit ist das erklärte Ziel seinen Körper und seinen Geist zu vervollständigen und mit sich und seiner Umwelt in Harmonie zu leben.

Dank unseres jetzigen Großmeisters Dr. Masaaki Hatsumi können wir jetzt auch außerhalb Japans diese Kunst praktizieren. Hatsumi Sensei wurde am 
2. Dezember 1931 in Noda-shi, in der Präfektur von Chiba geboren ( ca. 70 KM von Tokio entfernt ).

Hatsumi Sensei begann sein Budotraining im Alter von 7 Jahren mit Kenjutsu. Weiter trainierte er Judo, Kendo, Aikido, Karate und Boxen. Anfang der 50er Jahre begann er mit dem Kobudo ( alte Kampfkünste ), da er merkte dass die "sportlichen" Disziplinen die er vorher trainiert hatte keinen entscheidenden Vorteil bei einem wirklichen Kampf brachten.

Sein Kobudo Trainer Ueno stellte Hatsumi 3 Jahre später in Nara Toshitsugu Takamatsu vor. Dieser war als Lehrer des Kukishinden-ryu und des Shindenfudo-ryu bekannt. Hatsumi bat Takamatsu ihn als Schüler anzunehmen und reiste in den folgenden 15 Jahren jedes Wochenende von Noda nach Nara. (Dies ist eine Zugfahrt von ca. 15 Stunden ! ) Nach diesem Zeitraum erhielt er von Takamatsu das "Menkyo Kaiden" verliehen bekam. 1972 verstarb im Alter von 85 Jahren Takamatsu Sensei und Hatsumi musste nun die Tradition der Neun Schulen übernehmen. Er fasste die Essenz der neun Schulen in einem System zusammen und nannte es Bujinkan. Seit dieser Zeit verbreiteten sich die Techniken und Gedanken des Ninjutsu über die ganze Welt.